Käufe über € 60 versandkostenfrei.

OLIVENÖL UND GESUNDHEIT

OLIVENÖL IST EIN ALLESKÖNNER

Haben Sie das gewusst?

Natives Olivenöl Extra eignet sich gut zum Braten. Sein geringer Gehalt an reaktionsfreudigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und der hohe Anteil an stabiler, einfach ungesättigter Ölsäure verleiht ihm im Vergleich zu anderen pflanzlichen Ölen gute Beständigkeit gegen hohe Temperaturen.

Olivenöl ist auch aus ernährungsphysiologischer Sicht höchst empfehlenswert. Zu unterstreichen ist hierbei der Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren, die zur Steigerung des HDL-Spiegels (gutes Cholesterin) beitragen und eine Senkung des LDL-Spiegels (schlechtes Cholesterin) bewirken. Man kann daher getrost sagen, dass der Genuss von Olivenöl einen wertvollen Beitrag zur Vorbeugung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellt.

Ein weiterer wichtiger Faktor für die gesundheitsfördernde Wirkung des Olivenöls ist sein besonders ausgewogenes Verhältnis (6:1) zwischen mehrfach ungesättigter Linolsäure (Omega-6) und Omega-3-Fettsäure.

Naturbelassenes, natives Olivenöl verfügt zudem über Vitamin A und E sowie Polyphenole, antioxidative Wirkstoffe, die der Zellalterung entgegenwirken. Natives Olivenöl ist ein Leckerbissen mit gesundem Puls.

DIE PFLEGENDE WIRKUNG VON NATIVEM OLIVENÖL

Natives Olivenöl ist reich an gesundheitsfördernden, ungesättigten Fettsäuren.

  • Einfach ungesättigte Fettsäure: Ölsäure
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäure: Omega-3 und Omega-6 (Linolsäure)

Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle bei der Bildung von Phospholipiden, der Vorstufe der Prostaglandine (für zahleiche Körperfunktionen unerlässlich hormonelle Substanzen). Sie aktivieren die Enzyme der Zellmembran, steigern deren Leistungsfähigkeit und fördern zahlreiche weitere biochemische Prozesse.

Olivenöl verfügt über ein ausgewogenes Verhältnis zwischen gesättigten (15%), einfach ungesättigten (75%) und mehrfach ungesättigten (10%) Fettsäuren. Dank des hohen Ölsäuregehalts ist Olivenöl äußerst stabil und oxidationsbeständig. Die für unsere Ernährung essenziellen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind hingegen instabil. Auch sie sind im Olivenöl in genau jener Menge enthalten, die zur Abdeckung der Bedürfnisse unseres Körpers erforderlich ist.

Olivenöl verfügt über einen hohen Gehalt an Antioxidantien:

  • Vitamin E (Tocopherole)
  • Vitamin A (Carotine, Provitamin A)
  • Polyphenole

Diese Substanzen wirken bei zahlreichen biochemischen Reaktionen als Katalysatoren zur Neutralisierung von freien Radikalen, also Schadstoffen, die durch biochemische Reaktionen entstehen und vorzeitige Alterungsprozesse hervorrufen.

Natives Olivenöl Extra verfügt als Naturprodukt zudem über wertvolle Bitterstoffe, die die Verdauung anregen und die Zusammensetzung des Magensafts positiv beeinflussen.

NATIVES OLIVENÖL ALS JUNGBRUNNEN

  • Natives Olivenöl reguliert den Cholesterinspiegel. Es senkt das „schlechte“ LDL-Cholesterin (LDL) und fördert das „gute“ HDL-Cholesterin
  • Natives Olivenöl hemmt körperliche und geistige Altersprozesse und neutralisiert freie Radikale.
  • Natives Olivenöl beugt dank der blutdrucksenkenden Wirkung der ungesättigten Fettsäuren Arteriosklerose vor. Es schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Natives Olivenöl fördert die Verdauung und wirkt sich positiv auf Gastritis und Magengeschwüre aus.
  • Natives Olivenöl verbessert die Darmabsorption und die Gallenblasenfunktion (Vorbeugung gegen Gallensteinen)
  • Natives Olivenöl unterstützt die Darmtätigkeit und vermeidet Verstopfung.
  • Natives Olivenöl verbessert das glykämische Profil bei Diabetes.
  • Natives Olivenöl trägt zur Vorbeugung von Brust- und Darmkrebs bei.

HAUSMITTEL MIT NATIVEM OLIVENÖL

Wichtiger Hinweis: Kein anderes Öl schützt und pflegt wie natives Olivenöl. Seine gesunden Inhaltsstoffe, wie Antioxidantien und natürliche Fettsäuren, entfalten ihre Wirkung nicht nur bei der Zubereitung kalter und warmer Speisen.

  • Natives Olivenöl dient zur Vorbeugung gegen Verstopfung und im Kampf gegen Gallensteine: Auf nüchternen Magen 1 bis 2 Esslöffel Olivenöl einnehmen. Wenn die Beschwerden nicht abklingen, kann die Dosis ohne Bedenken erhöht werden.
  • Natives Olivenöl in der Kosmetik: Lotionen mit nativem Olivenöl pflegen die Haut und vermindern das Auftreten von Gesichtsfalten. Zwei Mal täglich mit einem Wattebausch auftragen und 20 bis 25 Minuten einziehen lassen:
  • o 50 ml natives Olivenöl Extra, 12 Tropfen Karottenessenz und 12 Tropfen Lavendelessenz in eine Flasche füllen und gut mischen.
  • o 50 ml natives Olivenöl Extra und 50 ml kaltgepresstes, naturbelassenes Sonnenblumenöl aus dem Fachhandel. Gut mischen.
  • Senkt den Blutdruck.
  • Wirkt harntreibend.
  • Zwei Wochen lang auf nüchternen Magen und vor dem Zubettgehen trinken. Eine Woche aussetzen und die Kur anschließend zwei weitere Wochen fortsetzen.

Neben seinem wertvollen Öl spendet uns der Ölbaum noch weitere sanfte Hausmittel zum Schutz der Gesundheit: Olivenblätter

Kräutertee aus Olivenblättern:

Zwei Dutzend Olivenblätter 15 Minuten lang in ¼ Liter Wasser auskochen.

* Zur Senkung von Bluthochdruck, dieselbe Abkochung in höherer Konzentration herstellen. 30 g Olivenblätter je 1 Liter Wasser kochen, bis sich die Flüssigkeit auf ½ Liter reduziert und täglich in zwei Dosen einnehmen.